Ritterfestspiele Aub

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ritterfestspiele Aub finden seit 1993 jährlich im Sommer am Schloss Aub statt.

Vorführungen

Reiterliches Können und der Umgang mit den Waffen zu Pferde bieten die Schwerpunkte der Vorführungen. So beispielsweise im Ringstechen, dem Bechergreifen, dem Wurfstern, dem Schuss mit dem Bogen vom galoppierenden Pferd, der Sauhatz mit dem Speer.

Höhepunkt des Turniers ist der Tjost. Zwei mutige Ritter zu Pferde reiten an und versuchen den Gegner mit der Langlanze aus dem Sattel zu stoßen. Bei Unstimmigkeiten wird die Entscheidung im Schwertkampf zu Boden ausgetragen.

Neben den täglich stattfindenden Ritterturnieren präsentiert das Showteam nach Einbruch der Dunkelheit eine spektakuläre Feuershow zu Pferde.

Ambiente

Neben den Vorführungen und Stunteinlagen gibt es ein Rahmenprogramm rund um die Festspiele. Ein großer, mittelalterlicher Markt mit zahlreichen Händlern, Handwerkern, Gauklern und Spielleuten aus längst vergangenen Zeiten. Unter anderem demonstrieren die Handwerker ihr Geschick in der Ausübung ihrer mittelalterlichen Handwerkskunst und kulinarische Spezialitäten („Speys & Trank“) aus längst vergangener Zeit werden den Festbesuchern feil geboten. Klänge aus mittelalterlichen Instrumenten geben auch den Ohren einen Eindruck aus dem Lagerleben und den Alltag dieser Zeit.

Siehe auch

Weblinks