Reinhold Tacke

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Prof. Dr. Reinhold Tacke

Prof. Dr. Reinhold Tacke (* 1949 in Celle/Niedersachsen) ist Chemiker und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach der Schulzeit studierte er von 1968 bis 1972 Chemie an der Technischen Universität Braunschweig und promovierte dort 1974. Von 1973 bis 1977 war er dort wissenschaftlicher Assistent und anschließend bis 1984 Oberassistent. 1981 wurde er im Fach Anorganische Chemie habilitiert und zum Privatdozenten ernannt. 1985 wurde er dort außerplanmäßiger Professor. Von 1984 bis 1993 war er C3-Professor für Anorganische Chemie an der Universität Karlsruhe

Professor in Würzburg

1995 erhielt er einen Ruf an die Universität Würzburg als C4-Professor für Anorganische Chemie an der Universität Würzburg und Leiter des Institut für Anorganische Chemie. von 1999 bis 2001 war er Dekan der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Würzburg und leitete 2005 kommissarisch den Lehrstuhls für Silicatchemie der Universität Würzburg. 2017 wurde Prof. Tacke emeritiert.

Ehrenamtliches Engagement

Von 1998 bis 1999 war Tacke Vorsitzender der Physikalisch-Medizinischen Gesellschaft zu Würzburg und von 2013 bis 2014 Vorsitzender im Rotary Club Würzburg.

Siehe auch

Weblinks