Philipp-Melanchton-Schule

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Philipp-Melanchton-Schule ist eine staatlich anerkannte, private Berufsfachschule für Kinderpflege in Würzburg unter Trägerschaft des Diakonischen Werkes Würzburg e.V..

Namensgeber

Namensgeber ist Philipp Melanchthon (* 16. Februar 1497 in Bretten; † 19. April 1560 in Wittenberg), Philologe, Philosoph, Humanist, Theologe, Lehrbuchautor und neben Martin Luther treibende Kraft der deutschen und europäischen kirchenpolitischen Reformation.

Geschichte

1855 wurde die "Evangelische Pfründeanstalt" der Inneren Mission Würzburg im Hof Bischofsheim gegründet. Nach dem Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 wurde die Einrichtung zerstört und 1951 als „Martha-Schule“ in der Weingartenstraße neu gegründet, mit dem Lehrziel, hauswirtschaftliche Kurse für arbeitslose Mädchen anzubieten. 1954 wurde das "Melanchthon-Heim" als höhere Lehranstalt und evangelische Heimbetreuung wieder aufgebaut. 1975 zog die "Martha-Schule" in die Räume des "Melanchthon-Heimes" um. 1997 wurde die Bildungsanstalt in „Philipp-Melanchthon-Schule“ umbenannt, zum 500. Geburtstag des Namensgebers.

Ausbildungsziel

Die Philipp-Melanchthon-Schule bildet seit dem Schuljahr 2013/2014 in drei Eingangsklassen jährlich ca. 80 Schülerinnen und Schüler zu staatlich geprüften KinderpflegerInnen aus.

Kontakt

Philipp-Melanchthon-Schule
Neubaustraße 40
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 352750

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Ottostraße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Neubaustraße


Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …