Kunsthandwerkermarkt „Klein Montmartre“

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
KleinMontmatreLogo.JPG

Der Kunsthandwerkermarkt „Klein Montmartre“ ist eine zweimal jährlich stattfindende Verkaufsveranstaltung.

Namensgeber

Namensgeber ist der täglich stattfindende Künstlermarkt am Place du Tertre auf dem nördlich des Pariser Stadtzentrums gelegenen namensgebenden Hügels des XVIII. Arrondissements.

Geschichte

Die Produktion von Zier- oder Gebrauchsgegenständen in Handarbeit erfordert neben handwerklichen Fähigkeiten auch ein gutes Formverständnis und künstlerische Kreativität. Der Begriff Kunsthandwerk tauchte erstmals im 19. Jahrhundert im Zusammenhang mit der beginnenden Industrialisierung auf, als die Einzelanfertigung von Gütern mit der aufkommenden Massenproduktion an Bedeutung verlor. Die Künstlerinitiative Salon 77 unterstützt und fördert Kunsthandwerker in Form eines zwei Mal jährlich stattfindenden Kunsthandwerkermarkts in Würzburg. Der Markt ist seit 2021 auf die Leonhard-Frank-Promenade umgezogen.

Angebot

Kunsthandwerker aus ganz Deutschland präsentieren und verkaufen bei der Veranstaltung ihre Kreationen. Jedermann kann dort die vielfältigen Produkte aus den Ateliers und Werkstätten der Künstler betrachten und erwerben.

Termine

► siehe Veranstaltungskalender

Siehe auch

Weblinks