Konrad von Ellrichshausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konrad Freiherr von Ellrichshausen († 16. März 1514) war Stiftskanoniker am Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard

Familiäre Herkunft

Konrad entstammt dem fränkischen Rittergeschlecht der Freiherren von Ellrichshausen, benannt nach dem Ort Ellrichshaussen nahe Crailsheim.

Geistliche Laufbahn

Er ist im Wintersemester 1467/1468 an der Universität Leipzig und 1469 an der Universität Freiburg im Breisgau eingeschrieben. Nach dem Studium wird er Stiftskanoniker in St. Burkard in Würzburg bis zu seinem Tod. Parallel ist er auch Kanoniker und zeitweise Dekan der Stifte Feuchtwangen (seit 1480) und Ellwangen (ab 1484).

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst, Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001, S. 262 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6) ISBN 3-11-017075-2