Eingesetzte Weck

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von Kartäuserklöße)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eingesetzte Weck oder Kartäuserklöße sind eine fränkische Süßspeise, verwandt mit Arme Ritter. Sie werden traditionell oft auch an fleischlosen Feiertagen (Aschermittwoch, Karfreitag) anstatt Fisch gereicht (dann aber ohne Wein).

Namensgeber

Namensgeber ist das Einsetzen der halbierten Milchweck (Milchbrötchen) vom Vortag in eine Reine (feuerfeste Form).

Inhalt und Zubereitung

In einer Schüssel Eier, Milch, Zucker und eine Prise Salz verrühren. Milchweck halbieren und in die die Eiermilch tauchen, herausnehmen und feucht in eine feuerfeste Form geben, in die Zwischenräume Rosinen geben, mit der restlichen Eiermilch übergießen, Butterflocken oben auf geben und im Rohr goldbraun braten.

Passende Beilage

Passendes Getränk

  • Kaffee oder Tee
  • Dessertwein (Spätlese, Trockenbeerauslese, Eiswein)

Siehe auch