Karl Petersilka

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Petersilka (* 17. August 1937 in Brettern (Südböhmen); † 26. Oktober 2014) war Gymnasiallehrer in Würzburg und Hobby-Kunsthistoriker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Flucht führte sein Weg über Linz und Bamberg nach Adelsdorf. In Forchheim beendete er seine Gymnasialzeit 1957 mit dem Abitur. Nach der Studien- und Referendariatszeit übernahm Karl Petersilka 1966 seine erste Lehrerstelle an der Würzburger Peterschule. Ab 1967 unterrichtete er am Schönborn-Gymnasium bis zu seiner Pensionierung Wirtschaftswissenschaft und Geografie. Einige Jahre war er auch als Dozent an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt tätig.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Petersilka war ab 1988 Gründer und bis 2007 Vorsitzender des Kulturhistorischen Kreises in Dettelbach.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]