Karl Petersilka

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Petersilka (* 17. August 1937 in Brettern (Südböhmen); † 26. Oktober 2014) war Gymnasiallehrer in Würzburg und Hobby-Kunsthistoriker.

Leben und Wirken

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Flucht führte sein Weg über Linz und Bamberg nach Adelsdorf. In Forchheim beendete er seine Gymnasialzeit 1957 mit dem Abitur. Nach der Studien- und Referendariatszeit übernahm Karl Petersilka 1966 seine erste Lehrerstelle an der Würzburger Peterschule. Ab 1967 unterrichtete er am Schönborn-Gymnasium bis zu seiner Pensionierung Wirtschaftswissenschaft und Geografie. Einige Jahre war er auch als Dozent an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt tätig.

Ehrenamtliches Engagement

Petersilka war ab 1988 Gründer und bis 2007 Vorsitzender des Kulturhistorischen Kreises in Dettelbach.

Siehe auch

Weblinks