Karin Schubert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karin Schubert (* 3. November 1967 in Würzburg) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Im Alter von vier Jahren begann Karin Schubert mit Ballettunterricht und zeigte Begabung für das Tanzen. Sie sang im Kinderchor, lernte Blockflöte und Klavier und wechselte später auf das Matthias-Grünewald-Gymnasium mit musischem Zweig. Nach dem Abitur studierte Schubert Germanistik, Politische Wissenschaft und Philosophie an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und München. Beruflich entschied sie sich für den künstlerischen Bereich, und begann für lokale Rundfunk- und Fernsehstationen, u. a. für TV Touring zu arbeiten. Nebenbei tanzte sie Turniere und spielt kleinere Rollen in Operetten und Musicals.

Fernsehenmoderation[Bearbeiten]

Es folgte eine Hospitanz beim ZDF und die erste Redaktionsassistenz beim Bayerischen Rundfunk im Bereich Unterhaltung/Spiele. In der folgenden Zeit moderierte sie die Sendungen Bayern live – der Norden, später auch Abendschau Franken. Weitere Sendeformate wie die Benefiz-Gala Sternstunden, das Mittagsmagazin Espresso und das Nachmittagsmagazin Wir in Bayern folgten. Neben ihrer Arbeit beim Fernsehen arbeitete Karin Schubert weiter beim Radio. Für den Bayerischen Rundfunk moderiert sie unter anderem die Nachmittagssendung Bayern 1 Café und das Regionalmagazin Treffpunkt Franken. Zudem übernahm sie als Sprecherin verschiedene Programmansagen für den Sender. Zusätzlich moderierte sie auch auf Messen, Modeschauen und Kongressen. Weiterhin beteiligt sie sich an Benefiz-Aktionen und unterstützt vor allem Sternstunden, eine Aktion des Bayerischen Rundfunks. Ihre künstlerischen und sportlichen Vorlieben pflegt Karin Schubert weiter, unter anderem als Musical-Darstellerin oder als Faschingsprinzessin.

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karin Schubert aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.