Ines Schwerd

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ines Schwerd (* 1968 in Schmalkalden) ist Malerin, Grafikerin und Kunstdozentin.

Leben und Wirken

Von 1986 bis 1991 studierte Ines Schwerd Malerei und Grafik sowie Kunsttheorie, Kunstpädagogik und Germanistik an der Universität Erfurt und absolvierte zwischen 1993 und 1998 ein Zweitstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule. ab 2001 war sie Mitglied einer Ateliergemeinschaft in Würzburg und beteiligte sicvh an Gruppenausstellungen; Landschaftspraktika und Aktstudien, sowie der Wandmalerei. Seit 2003 lebt sie als freischaffende Künstlerin im Würzburger Stadtteil Zellerau. Zwischen 2010 und 2012 besaß sie einen Lehrauftrag am Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Würzburg. 2013 bezog sie ihr neues Atelier in der Rotkreuzstraße.

Genre

In der Malerei sind ihre Bilder geprägt von Farbe, Figur und Landschaft. Ihre Zeichnungen zeigen Mensch und Menschliches zwischen Sehnsucht und Realität, Wahrheit und Fiktion.

Mitgliedschaft

Ines Schwerd ist Mitglied in der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V. und seit 2005 im Berufsverband Bildender Künstler, deren Vorstandsmitglied sie zwischen 2009 und 2011 war.

Siehe auch

Weblinks