Holzbildstock Rimparer Weg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holzbildstock am Rimparer Weg

Der Holzbildstock Rimparer Weg befindet sich am Rimparer Weg (Alter Gadheimer Weg) im Waldgebiet Mühltannen, nördlich des Oberdürrbacher Siedlungsgebietes.

Lage

Der Standort ist etwa 200 m nördlich der Abzweigung des Rimparer Wegs von der Gadheimer Straße, links des Waldwegs.

Geschichte

An dem Standort befindet sich bereits seit Generationen ein hölzerner Bildstock. Das Waldgebiet ist auch "Bildstockeiche" benannt, es ist aber nicht mehr bekannt, wann das erste Kreuz errichtet wurde. Der historische Bildstock befand sich wenige Meter südlich des heutigen Standorts. Es war ein Bildhäuschen aus Holz, das hinter einer Glasscheibe eine Madonna aus Metall (oder ein Madonnenbild auf einer Blechtafel) beherbergte.

Bekannt ist, dass 1930 ein Holzkreuz für das Grab von Franz Feser angefertigt wurde, das nach der Grabauflösung in den 1970er Jahren restauriert und am Standort des ehemaligen Bildstocks im Wald am Alten Gadheimer Weg an einer Eiche aufgestellt wurde. 1992 wurde der Bildstock durch einen Brand, der durch die dort aufgestellten Kerzen verursacht war, stark beschädigt. 1997 wurde der teilweise erneuerte Bildstock freistehend wieder aufgebaut.

Quellen

  • Dürrbacher Geschichte(n) Heft I, S. 33ff sowie Heft II S. 59f

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …