Hermann Mitnacht

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Mitnacht wirkte als Gemeinderat und Parteivorsitzender der SPD in der bis 1978 selbständigen Gemeinde Lengfeld.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg trat die amerikanische Besatzungsmacht an seinen Vater Karl Mitnacht heran, das Amt des Bürgermeisters von Lengfeld zu übernehmen. Aufgrund seines angeschlagenen Gesundheitszustandes, bedingt durch Verfolgung, Misshandlung und Haft, lehnte er ab. Doch sammelten er und sein Sohn 1946 die Genossen um sich, um mit der kommunalpolitischen Arbeit neu beginnen zu können.

Parteiliche Laufbahn[Bearbeiten]

Bereits 1948 war die SPD in Lengfeld im freigewählten Gemeinderat mit der Hälfte der Gemeinderatssitze vertreten, allerdings auf der Liste der "Freien Wähler". Bis 1963 fanden die Mitgliederversammlungen meist in Privatwohnungen statt, vor allem bei Hermann Mitnacht, der Vorsitzender des Ortsvereins Lengfeld der SPD von 1955 bis 1973 war.

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach ihm wurde die Hermann-Mitnacht-Straße benannt.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]