Hermann Harrassowitz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Hermann Harrassowitz (* 1930 in Giessen) ist Oboist, Organist und war Professor an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach seinem Studium der Kirchenmusik an der staatlichen Musikhochschule in Frankfurt/Main legte er 1955 die A-Prüfung ab. Danach folgten Studien in Oboe, Schulmusik und Altphilologie in Frankfurt und Marburg. Seit 1946 war er als Organist tätig und begann in Oberhessen und Rheinhessen. Von 1962 bis 1995 war er Kirchenmusiker an der Lorenzkirche in Nürnberg und 1968 wurde er zum Kirchenmusikdirektor ernannt.

Musikalische Laufbahn[Bearbeiten]

Als Organist machte er Funkaufnahmen und konzertierte beispielsweise in den USA, Ungarn, Südafrika und der Schweiz. Er übernahm die Leitung des Bachchores und des Kammerchores von St. Lorenz.

Dozent in Würzburg[Bearbeiten]

Von 1978 bis 2003 war er Lehrbeauftragter an der Staatlichen Musikhochschule Würzburg und wurde 1981 zum Honorarprofessor ernannt.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]