Hermann Bernhard Weise

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabplatte des Weihbischofs Hermann Bernhard Weise in der Franziskanerkirche

P. Hermann Bernhard Weise OFMConv († 8. September 1450 in Würzburg) war Franziskanerminorit und Weihbischof in Würzburg von 1432 bis zu seinem Tod.

Leben und Wirken

Hermann Bernhard Weise trat dem Kloster der Franziskaner-Minoriten bei. Er wurde bereits am 8. März 1415 von Gegenpapst Johannes XXIII. zum Bischof ernannt und wirkte ab 1417 als Weihbischof in Bamberg und Mainz.

Weihbischof in Würzburg

Fürstbischof Johann II. von Brunn ernannte Bernhard 1432 Würzburger Weihbischof. Über seine Tätigkeit während seiner 18jährigen Amtszeit ist kaum etwas bekannt.

Letzte Ruhestätte

Am 8. September 1450 verstarb er im Franziskanerkloster zu Würzburg, in dessen Klosterkirche er begraben wurde.

Siehe auch

Weblinks