Hans von Königshofen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Dietrich von Königshofen (* in Königshofen im Grabfeld) war mittelalterlicher Baumeister in Würzburg.

Baumeister in Würzburg[Bearbeiten]

Bedingt durch die schwere Krankheit seines Vorgängers Linhard Strohmaier lag ab 1470 die Leitung und Fertigstellung als letzter Baumeister der Marienkapelle in seinen Händen. Diese neunjährige Arbeit umfaßte insbesondere die Errichtung des Kirchturms. Bis 1479 waren Langhaus und Turm fertig gestellt. Überliefert ist dabei, dass Hans die Giebelblumen des Turmhelmes gestaltet hat.

Aufgrund zunehmender Schäden entschloß sich der Magistrat zu einem Neubau der Alten Mainbrücke. Hans von Königshofen leitete zusätzlich ab 1473 den Brückenbau. In der Zeit zwischen 1476 und 1488 wurden die Pfeiler fertiggestellt. Die Verbindung zwischen den Pfeiler wurde in Holz erbaut.

Werke[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Die Marienkapelle auf dem Markte in: Franz Xaver Himmelstein, Reihenfolge der Bischöfe von Würzburg, Würzburg 1843, S. 103

Weblinks[Bearbeiten]