Hans-Joachim Lauth

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Prof. Dr. Hans-Joachim Lauth (* 1957 in Mannheim) ist Politikwissenschaftler und Lehrstuhlinhaber für Vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach dem Studium der Politikwissenschaft, katholischen Theologie und Pädagogik in Mainz und Bremen, promovierte er 1991 in Mainz. Anschließend war er dort bis zu seiner Habilitation in Landau 2002 wissenschaftlicher Angestellter in den Bereichen Internationale Politik, Entwicklungsländerforschung und vergleichende Regierungslehre, anschließend im Bereich Analyse und Vergleich politischer Systeme. Anschließend vertrat er bis 2004 eine Professur am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau, und daran anschließend drei Semester lang eine Professur am Institut für politische Wissenschaft an der Universität Heidelberg. Von 2005 bis 2008 hatte er eine Professur am Institut für Politikwissenschaft an der FernUniversität in Hagen inne.

Professor in Würzburg

2008 erhielt er einen Ruf auf den Lehrstuhl für vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre an der Universität Würzburg. Von 2009 bis 2011 war er geschäftsführender Vorstand am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie und 2010 bis 2013 Studiendekan der Philosophischen Fakultät II. Anschließend war er zunächst Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Senats der Universität, von 2015 bis 2019 dessen Vorsitzender. Seit Oktober 2010 war er auch als stellvertretender Direktor der Graduiertenschule "Law, Economics & Society" (GSLES) tätig.

Siehe auch

Quellen