Griefen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Griefenschmalz

Griefen (auch: Grieben) sind ausgelassener Schweinespeck, und werden auch gerne mit Schmalz vermengt als Griefenschmalz entweder als Brotaufstrich dargereicht oder zum Anbraten von Fleisch verwendet.

Inhalt und Zubereitung

Basisvariante

Roher Schweinespeck wird in Würfel geschnitten und mit wenig Wasser in einen Topf gegeben.

Zuerst aufkochen lassen, nach dem Verdampfen des Wassers Hitze reduzieren und Speckwürfel langsam goldbraun ausbraten. Zwischendurch Fett in eine extra Schüssel abgießen. Griefen noch etwas zerkleinern, unter das flüssige Schmalz geben und kalt stellen.

Grieben-Zwiebel-Apfelschmalz

Speck wie oben würfeln und anbraten. Wenn die Griefen leicht glasig sind, Zwiebeln feinhacken und Äpfel in kleine Würfel schneiden. Nach und nach in die kochenden Griefen unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen, alles in einen Steinguttopf geben und kalt werden lassen.

Passende Beilage

  • frisches Bauernbrot

Passendes Getränk

  • Bier

Gastronomie

Griefenschmalz wird in traditionellen fränkischen Lokalen als Gruß aus der Küche in kleinen Steinguttöpfchen mit frischem Brot serviert

Siehe auch

Literatur

  • Stadelmayer-Gräter-Dettelbacher: Merian Reiseführer Mainfranken. Deutscher Taschenbuchverlag, München 1984, S. 234. ISBN 3-423-03720-2, S. 148

Weblinks