Gabriele Goderbauer-Marchner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Gabriele Goderbauer-Marchner (* 1960 in Landshut; † 1. Juli 2016 ebenda) war CSU-Politikerin (CSU), Journalistin und Professorin an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Abitur in Seligenthal absolvierte sie ein Volontariat bei der Landshuter Zeitung und wurde dort Redakteurin und Chefin vom Dienst. An der Universität München studierte sie Politik- und Geschichtswissenschaft sowie Amerikanistik und wurde Akademische Rätin am Geschwister-Scholl-Institut. 1998 wurde sie Professorin für Redaktionspraxis an der Hochschule in Mittweida.

Professorin an der Fachhochschule[Bearbeiten]

Von 2003 bis 2010 war sie Professorin für Journalismus, Mediengeschichte und Medienpolitik, Filmwirtschaft und Filmgeschichte an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt im Studiengang Medienmanagement. Außerdem leitete sie in Würzburg die Abteilung Zentrale Einrichtung Medien (ZEM). Anschließend wechselte sie an die Hochschule der Bundeswehr nach München-Neubiberg.

Kommunalpolitisches Engagement[Bearbeiten]

Von 2000 bis Ende 2009 leitete Gabriele Goderbauer-Marchner für den Freistaat Bayern den MedienCampus Bayern, den Dachverband für Medienaus- und Weiterbildung. Für die CSU saß sie im Landshuter Stadtrat und gründete im Oktober 2012 die Arbeitsgruppe Christlich-Soziale Mitte Landshut. 2016 kandidierte sie für die Landshuter Mitte für das Amt der Oberbürgermeisterin, zog aber Anfang Juni ihre Kandidatur krankheitsbedingt zurück und verstarb kurze Zeit später.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]