Günther Bittner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Günther Bittner (* 17. Februar 1937) ist Diplompsychologe, Psychoanalytiker mit eigener Praxis und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bittner studierte Psychologie in Tübingen und Wien. 1962 wurde er promoviert und befruchtete die Entwicklung der psychoanalytischen Pädagogik seit den 1960er Jahren. 1969 habilitierte er sich in Pädagogik. Von 1968 bis 1973 war er zunächst Dozent, dann Professor an der Pädagogischen Hochschule Reutlingen und anschließend bis 1977 an der Universität Bielefeld.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Bittner von 1977 war bis zu seiner Emeritierung 2005 Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik I am Institut für Pädagogik der Universität Würzburg.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Günther Bittner: Das Leben bildet. Biographie, Individualität und die Bildung des Proto-Subjekts. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2011

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jo Reichertz, Nadia Zaboura, Akteur Gehirn - oder das vermeintliche Ende des handelnden Subjekts: Eine Kontroverse, Springer-Verlag 2007, S. 305

Quellen[Bearbeiten]