Friedrich Gustav Narr

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Friedrich Gustav Narr (* 16. August 1844 in Würzburg; † 6. Oktober 1893) war Experimentalphysiker und Hochschullehrer.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit am Würzburger Gymnasium, studierte er nach dem Abitur 1863 Naturwissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, in Heidelberg, Göttingen und München, wo er am 31. Juli 1869 promoviert wurde. 1870 wurde er für das Fach Physik habilitiert und am 25. Dezember des gleichen Jahres Privatdozent. Am 2. August 1886 ernannte man ihn zum Extraordinarius der Philosophischen Fakultät in München. Krankheitsbedingt wurde er zum 1. Mai 1893 wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Narr behandelte in seinen Vorlesungen Theoretische und ab 1884 Experimentalphysik. Sein wissenschaftliches Interesse galt der Physik der Gase und der Elektrizität.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Am 23. Dezember 1891 wurde Narr Mitglied der Leopoldina.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Nachruf auf Prof. Narr in: Chronik der Ludwig-Maximilians-Universität München für das Jahr 1893/1894, S. 5 f.

Weblinks[Bearbeiten]