Freiwillige Feuerwehr Randersacker

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerätehaus der FFW Randersacker
Gerätehaus der FFW Randersacker
Kunstwerke aus feuerwehrtechnischem Gerät an der Einfahrt

Die Freiwillige Feuerwehr Randersacker stellt den Brandschutz in Randersacker und Lindelbach sicher.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Feuerwehr in Randersacker wurde im Sommer 1869 gegründet. Der Fuhrpark der Wehr wurde zuletzt 2015 durch die Beschaffung eines kompakten TSF-W als Ersatz für ein älteres TLF 16/25 verjüngt. Ein baugleiches Fahrzeug bekam auch die Freiwillige Feuerwehr Lindelbach. Im gleichen Jahr wurde die Beschaffung eines neuen First Responder-Fahrzeuges (HVO) beschlossen. Das alte Dienstfahrzeug - ein Audi A4 - bekam keinen TÜV mehr.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

LF 16/12[Bearbeiten]

Löschgruppenfahrzeug
Funkrufname: Florian Randersacker 40/1
Fahrgestell: Daimler-Benz 1234
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 1998

TSF-W[Bearbeiten]

Tragkraftspitzenfahrzeug Wasser
Funkrufname: Florian Randersacker 46/1
Fahrgestell: MAN TGL 8.180
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2015

MZF[Bearbeiten]

Mehrzweckfahrzeug
Funkrufname: Florian Randersacker 11/1
Fahrgestell: Daimler-Benz (Sprinter 316)
Aufbau: Furtner & Ammer
Baujahr: 2003
Besonderheiten: Hockdrucklöscheinrichtung, Schneid-/Spreizgerät

KdoW[Bearbeiten]

Kommandowagen
Funkrufname: Florian Randersacker 10/1
Fahrgestell: VW (Golf Variant)
Aufbau: eigen
Baujahr: 2011
dient vor allem als Einsatzwagen für die First Responder-Einheit (HvO)

Gerätehaus[Bearbeiten]

Freiwillige Feuerwehr Randersacker
Ochsenfurter Straße 14
97236 Randersacker
Telefon:0931-709278

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Feuerwehrgerätehaus
Die Karte wird geladen …