Freiwillige Feuerwehr Kist

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuerwehrgerätehaus Kist

Die Freiwillige Feuerwehr Kist ist im Bereich von Bundesautobahn 3 (Anschlussstelle Würzburg-Kist), Bundesautobahn 81 bis zur Anschlussstelle Gerchsheim und Teile der Bundesstraße 27 und der Staatsstraße 578 bis zur Landesgrenze zuständig.

Geschichte

Mindestens seit 1830 wurde in Kist schon eine regelmäßige Feuerbeschau gehalten und streng gehandhabt. 1858 wurde bei der königlich-bayerischen privaten Löschmaschinenfabrik J. W. Engelhardt & Co. in Fürth eine Druckspritze erworben und der Wethkanal im Unterdorf zur besseren Verwendung ausgemauert. 1898 wurde die Freiwillige Feuerwehr gegründet. 1906 wurde eine neue Feuerspritze angeschafft. Während des Zweiten Weltkriegees wurde die Feuerwehr in die Hilfspolizei eingegliedert und der Kommandant trug die Bezeichnung „Wehrführer“.

Im Jahr 1963 erhielt die Wehr ein zweites TS-8 , 1968 eine fahrbare Anhängeleiter und ein modernes Feuerwehrhaus mit Schlauchwaschanlage und Trockenturm. 1973 kam ein Mannschaftswagen hinzu, 1981 ein LF 8 und 1988 konnte der Schulungsraum eingeweiht werden. 1991 beschaffte sich die Wehr einen VW-Bus von der Polizei, der in Eigenregie umlackiert und umgebaut wurde. 1994 wurde ein Spreizer für die Rettung von Verletzten aus Unfallfahrzeugen beschafft und in das LF 8 eingebaut, gleichermassen 1998 ein modernes Hochdrucklöschgerät.

1999 wurde eine First Responder-Gruppe ins Leben gerufen um als Helfer vor Ort (HvO) den Rettungsdienst zu unterstützen. Seit dieser Zeit sind auch Frauen im Aktivendienst tätig. 2005 wurde der VW-Bus, welcher vorrangig von den First Respondern genutzt wurde, durch einen modernen Fiat Ducato ersetzt.

Das neue Feuerwehrgerätehaus wurde 2009 vom Ingenieurbüro Steffen Röschert aus Würzburg geplant und errichtet.

Fahrzeuge

Mehrzweckfahrzeug

Bezeichnung: MZF
Funkrufname: Florian Kist 11/1
Fahrgestell: Fiat Ducato
Baujahr: 2005

Mannschaftstransportwagen

Bezeichnung: MTW
Funkrufname: Florian Kist 14/1
Fahrgestell: VW Transporter
Baujahr: 2002

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug

Bezeichnung: HLF 20/16
Funkrufname: Florian Kist 40/1
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 14,5 t
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2009

Löschgruppenfahrzeug

Bezeichnung: LF 8
Funkrufname: Florian Kist 42/1
Fahrgestell: Mercedes-Benz
Baujahr: 1981

Verkehrssicherungsanhänger

Bezeichnung: VSA
Hersteller: Nissen
Baujahr: 2006

Anhängeleiter

Bezeichnung: AL 12
Hersteller: Metz
Baujahr: 1969
Maximale Rettungshöhe: 12 Meter

Feuerwehrgerätehaus

Freiwillige Feuerwehr Kist
Sankt-Florian-Straße 3
97270 Kist

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …