Interdisziplinäre Frühförderstelle Würzburg Stadt und Land

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle Würzburg Stadt und Land dient der frühzeitigen Diagnose, Beratung und Förderung von Kindern mit Behinderung, mit Entwicklungsgefährdung oder -verzögerung.

Geschichte

Die Einrichtung besteht seit 1982 und war bis 2019 eine Kooperationsgemeinschaft verschiedener Kooperationsträger. Seit 2020 ist sie in alleiniger Trägerschaft des Vereins für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung e.V. im Diakonischen Werk Würzburg e.V.. Hauptkostenträger sind der Bezirk Unterfranken und die Krankenkassen.

Trägerschaft

Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung e.V.

Zweck der Einrichtung

Die Frühförderstelle ist neben dem Sozialpädiatrischen Zentrum im Universitätsklinikum Würzburg die erste Anlaufstelle für Eltern. Die Frühförderstelle stellt ein interdisziplinäres Team zur Verfügung mit Fokus auf die kindliche Entwicklung im Gesamtsystem Familie.

Kooperation

Die verschiedenen Fachdisziplinen arbeiten eng zusammen. In den Prozess der Diagnosestellung, der Förderung des Kindes und der Beratung der Eltern sind (sonder-) pädagogische, psychologische und medizinische Sichtweisen gleichermaßen eingebunden. Je nach Fragestellung kann, in Absprache mit den Eltern, auf weitere interne Fachtherapeuten für Diagnostik und Förderung zurückgegriffen werden.

Angebot

Familien können sowohl ambulant in die Frühförderstelle kommen oder die Frühförderer kommen als Mobiler Dienst nach Hause. Während der gesamten Frühförderzeit begleiten zwei für die Familie verantwortliche Fachkräfte kontinuierlich die Eltern mit ihrem Kind.

Kontakt

Interdisziplinäre Frühförderstelle Würzburg Stadt und Land
Berliner Platz 11
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 98081-0
Telefax: 0931 - 98081-40
E-Mail: ff@fruehfoerderung-wuerzburg.de

Siehe auch

Weblinks