Fränkisches Schäufele

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fränkisches Schäufele mit Kartoffelkloß

Das Fränkische Schäufele ist eine gebratene Schweineschulter, regional auch Schäuferle genannt.

Namensgeber[Bearbeiten]

Das Schäufele nennt man so, weil das Schweine-Schulterblatt die Form eines Schaufelblattes hat.

Inhalt und Zubereitung[Bearbeiten]

Die Schwarte der Schweineschulter rautenförmig einschneiden. Das Fleisch mit Kümmel, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Fleisch in einem Bräter auf dem Herd in etwas Öl scharf anbraten, allerdings nicht die Schwartenseite. Wurzelgemüse putzen, zerkleinern und um das Fleisch in den Bräter geben. Wasser und etwas Bier angießen und im Backofen bei ca. 200 Grad etwa 2 Stunden braten. Immer wieder das Bier nachgießen. Gegen Ende den Deckel auf den Bräter setzen, Backofen höher schalten. Schließlich das zerkochte Gemüse pürieren und zurück in die Soße geben, alles abschmecken.

Passende Beilage[Bearbeiten]

  • Kartoffelkloß (roher Kartoffelknödel) und Blaukraut (Rotkohl)

Passendes Getränk[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

  • Insbesondere in Landgasthäusern im Osten oder Süden des Landkreises erhältlich.

Quellen[Bearbeiten]

Fränkische Rezepte