Felix Müller

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix Müller (© Wolfgang Keller)

Felix Müller (* 27. Januar 1993 in Rodalben/Rheinland-Pfalz) war Linksaußen bei den Würzburger Kickers.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach seiner Mittleren Reife am Hugo-Ball-Gymnasium in Pirmasens begann Müller seine Karriere 2009 in der Jugend der TSG Hoffenheim. Damit verbunden war auch ein Wechsel in die kaufmännische Max-Weber-Schule in Sinsheim, wo er nach drei Jahren sein Abitur mit einer Ausbildung im Sport- und Vereinsmanagement abschloss. 2012 wechselte Müller in die zweite Herrenmannschaft des 1. FSV Mainz 05 und studierte an der Hochschule in Mainz vier Semester Betriebswirtschaftslehre (BWL). Durch seinen Wechsel zu Preußen Münster im Jahre 2015 konnte er sein Studium in Mainz nicht abschließen.

Spieler in Würzburg[Bearbeiten]

Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga wechselte der linke Stürmer zum 1. Juli 2016 ablösefrei zu den Würzburger Kickers, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieb. Nach eigener Aussage hat ihn auch die Stadt Würzburg schnell begeistert. Da Felix Müller ein „Familienmensch“ ist, zieht es ihn auch immer wieder in seine Heimatstadt Rodalben.

Weitere Laufbahn[Bearbeiten]

Am 28. Januar 2018 gab der SV Sandhausen seine Verpflichtung für die Saison 2018/19 bekannt. Müller unterzeichnete einen Kontrakt mit einer Laufzeit von zwei Jahren. [1] Seit 1. Juli 2018 auf der Position im linken Mittelfeld beim SV Sandhausen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Pressespiegel[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]