Erlabrunner Lied

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Erlabrunner Lied ist ein Lied für und über die Gemeinde Erlabrunn am Main.

Verfasser[Bearbeiten]

Der Text entstammtn der Feder von Dr. Willi Wolf. Franz Muth komponierte das Lied im 4/4-Takt in G-Dur. Das Stück und wurde im Rahmen des Frühjahreskonzerts 1990 uraufgeführt.

Diskografie[Bearbeiten]

Aufgenommen wurde das Lied vom Männergesangverein 1906 Erlabrunn e.V. mit Akkordeonbegleitung im Jahr 2006 zum hundertjährigen Bestehen des Musikvereins in der Fassung von Ehrendirigenten Franz Muth aufgenommen.

Libretto[Bearbeiten]

Eingehüllt in lauter Reben,
das ist unser Erlabrunn.
Und die Leute voller Leben,
nicht so g'scheit und nicht so dumm.
Wir sind aus einem guten Holz,
wir sind auf unser Dörflein stolz,
und ist es auch ein Nestchen bloß,
es ist was los.
Wir Erlabrunner,
ja wir sind halt immer vorne weg,
das Herz am rechten Fleck,
das haben wir.
Wir treiben Sport und spiel'n Theater, das ist uns ganz gleich,
wir sind zu haben auch für jeden lust'gen Streich.
Und gibt es dann im Herbst noch einen Wein,
dann sind wir lustig und fidel.
Ja, das schönste ist,
wenn man sich einig ist.
Und das sind wir aus Erlabrunn ja immer hin
und deshalb sind wir auch noch heute und zu jeder Stund'
fein richtig stolz auf unser Erlabrunn.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]