Ehemalige Schule (Sonderhofen)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ehemalige Schule ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in der Gemeinde Sonderhofen.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals wird in Sonderhofen am 22. Februar 1589 die Absicht zur Einrichtung einer Dorfschule genannt, als sich Schultheiß, Bürgermeister und Gemeinde in einem Brief an Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn mit der Bitte wandten, ihnen das Frühmesserhäuslein als Schulgebäude zu überlassen, mit der Versicherung, das Haus bei Rückforderung in den ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen. Dieses Gebäude wurde zu Unterrichtszwecken für die Dorfkinder bis 1853 genutzt.

Dieses alte Schulhaus war dann anschließend bis zur Errichtung des Neubaus der Grundschule Sonderhofen 1958 am Störchlein die Grundschule des Ortes. Die erste Schule am Ort wurde auf Bitten des Schultheiß, Bürgermeister und der Gemeinde zu Sonderhofen in einem Brief erwähnt, der am 22. Februar 1589 an Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn gerichtet war und die Überlassung des Frühmesserhäuschens als Schulgebäude zum Inhalt hatte. In der Urkunde wurde zugesichert, bei Rückforderung des Hochstifts das Gebäude in den ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Das alte Schulgebäude ist ein zweigeschossiger, verputzter Satteldachbau, im Kern aus dem 17. Jahrhundert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …