Doris Beate Weller

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doris Beate Weller

Doris Beate Weller (* 2. Oktober 1952 in Würzburg; † 14. Juli 2013 in Nürnberg) war Pädagogin, Psychologin und Malerin.

Leben und Wirken

Von 1970 bis 1974 belegte sie ein Studium der Malerei an der Städtische Werkkunstschule in Würzburg und 1980 bis 1985 studierte sie Pädagogik, Soziologie, Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg mit Abschluss zum Magister.

Ab 1980 war sie freischaffende Künstlerin und beteiligte sich an der Gründung der freien Kunstschule „Kunstquartier“ in Nürnberg. 1995 erfolgte eine Zusammenlegung der Ateliers Klaus Neuper und Doris Weller. Zu Beginn der 2000er Jahre reduzierte sie ihre Tätigkeit als freischaffende Künstlerin und arbeitete als esoterische Heilerin.

Genre

Bereits in den 1980er Jahren beteiligte Weller sich an Kultur- und Kunstprojekten in Nigeria. Weller lebte dort für eineinhalb Jahre und führte Projekte zur Erhaltung traditioneller Wandmalereien mit lokalen Künstlerinnen sowie Tanz- und Malworkshops mit internationalem Publikum durch.

Ausstellungen (Auszug)

Zwischen 1990 und 1995: Otto-Richter-Halle, Würzburg

Siehe auch

Weblinks