Dieter Eckstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Eckstein (* 12. März 1964 in Kehl) ist ein ehemaliger deutscher Bundesliga-Fußballspieler und war Trainer beim Sportverein Heidingsfeld 1919 e.V.

Leben[Bearbeiten]

Ecksteins erster Fußballverein war in seiner Heimatstadt der Kehler FV. Von dort wechselte er 1983 zum 1. FC Nürnberg. Eckstein spielte als Stürmer in der Fußball-Bundesliga für den 1. FC Nürnberg, Eintracht Frankfurt und den FC Schalke 04. Außerdem war er von 1995 bis 1998 noch für West Ham United in England, sowie in der 2. Fußball-Bundesliga für den SV Waldhof Mannheim, den FC Winterthur in der Schweiz und den FC Augsburg in der Regionalliga Süd, wo er Torschützenkönig wurde, aktiv. Dieter Eckstein spielte insgesamt 289 mal in der Fußball-Bundesliga und erzielte dabei 84 Tore. In der A-Nationalmannschaft trug er von 1986 bis 1988 sieben Mal das Trikot des DFB und erzielte einen Treffer. 1988 stand er im Kader der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland.

Trainer in Heidingsfeld[Bearbeiten]

In der Saison 1999/2000 betreute er als Coach die 1. Fußballmannschaft des SV Heidingsfeld.

Heutige Tätigkeit[Bearbeiten]

Heute lebt Eckstein im mittelfränkischen Dürrwangen und betreibt eine Fußballschule für Kinder und Jugendliche. Dieter Eckstein ist zusammen mit einer Reihe weitere ehemaliger Profi-Fußballspieler des 1. FC Nürnberg Mitglied des Traditionsteams des 1. FCN.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dieter Eckstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.