Cuba-Solidarität Würzburg e.V.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Cuba-Solidarität Würzburg e.V. ist ein Förderverein für die Völkerverständigung zwischen Deutschand und Kuba.

Geschichte

Anfang 1993 hat sich in Würzburg eine Freundschaftsgruppe gebildet, um die Menschen in Cuba in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. Neben mehreren Hilfsaktionen, die Medikamente und medizinisches Gerät nach Cuba brachten, hatten sich die Mitglieder an einer bundesweiten Solidarits-Karawane beteiligt, die in Bremen ein Schiff mit Gütern für Cuba beladen hat. Seit 1994 wurden so 20 Ärzte- bzw. Gemeinschaftshäuser und Kindergärten mit Solaranlagen ausgerüstet, wobei sich die Kosten für eine Anlage auf bis zu ca. 7.000 € belaufen. Im Jahre 2006 wurden erstmals im Osten Cubas zwei solarbetriebene Trinkwasseranlagen installiert.

Vereinszweck

Zweck des Vereins ist die Förderung des Völkerverständigungsgedankens. Dies wird verwirklicht durch Informations- und Öffentlichkeitsarbeit über die Situation Cubas, dessen politisches und kulturelles Lebens sowie deren globale Zusammenhänge. Der Verein fördert die Bildungsarbeit, den Kulturaustausch mit Wissenschaftlern, Studenten, Musikgruppen u.ä. und unterstützt durch Mildtätigkeit bedürftige Einzelpersonen.

Kontakt

Cuba-Solidarität Würzburg e.V.
c/o Michael Meyer
Rückertstraße 7
97072 Würzburg
Telefon: 0931-56323

Siehe auch

Weblinks