Cistula

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cistula (Abbildung von 1668)

Die Cistula war eine digitale Rechenmaschine aus Holz aus dem 17. Jahrhundert.

Namensgeber

Namensgeber ist das lateinische Wort für Kästchen.

Funktionsweise

Die Cistula ist ein Rechenkasten, in dem auf drehbaren Walzen Einmaleins-Reihen nach Art der Napier-Stäbe aufgetragen waren. Damit konnte man direkt Zahlen multiplizieren und dividieren, so dass es sich um einem Digitalrechner handelt.

Erfinder

Die Rechenmaschine erfand der Jesuitenpater und Mathematikprofessor Caspar Schott

Nachbau

Ein Nachbau des Mathematikstudenten Erik Sinne, nach einer historischen Abbildung gebaut, befindet sich seit 1992 im Mathematischen Institut am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Siehe auch

Weblinks