Carsten Bresser

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carsten Bresser (* 4. September 1970 in Würzburg), war Olympiateilnehmer im Cross-County-Mountainbiken 2000 in Sydney und 2004 in Athen.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Bresser kam 1974 in die Vorderpfalz und blieb dort. Als Kind hing er immer vorm Fernseher, um die Tour de France zu sehen und dann setzte er sich auf sein Rad, spielte Profi und fuhr so schnell es eben ging. Er fuhr auch als Schüler fast jeden Tag in Neustadt a. d. Weinstraße die steile Karolinenstraße mit dem Fahrrad hinauf um das Leibniz-Gymnasium zu besuchen. Als Jugendlicher fuhr er zum Spaß mal bei einem Volksradfahren mit und gewann. Das war der Beginn seiner Radkarriere. Anfänglich bei Straßenrennen, später dann auf dem Mountainbike. Der Start seiner MTB-Karriere war ausgerechnet eine Deutsche Meisterschaft. Dort fuhr er einfach mal so zum Spaß mit und wurde auf Anhieb Elfter. Da er umgehend ein Profi-Angebot bekam, entschied er sich, umzusteigen. Insgesamt 12 Jahre MTB-Nationalmannschaft brachten ihm zwei Teilnahmen bei den Olympischen Spielen. In Sydney wurde er beim Cross-County 2000 Achter, in Athen vier Jahre später Zwanzigster.

Heutie Tätigkeit[Bearbeiten]

Nach einem Studium an der Berufsakademie Saarbrücken, arbeitet er seit Anfang 2007 als kaufmännischer Angestellter in Speyer.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]