Birgit Werner Stiftung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regierungspräsident Eugen Ehmann (links) bei der Übergabe der Anerkennungsurkunde an Renate und Karl-Heinz Werner

Die Birgit Werner Stiftung ist eine allgemeine nicht-kommunale Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Würzburg.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist Dr. Birgit Werner (1981-2019), die trotz ihres jungen Alters bereits zum Kreis der wissenschaftlich erfolgreichsten, auch international bekannten Schulter- und Ellenbogenchirurgen Deutschlands zählte. Ihr Wirken als Ärztin und Wissenschaftlerin wurde ab dem Jahr 2016 durch eine immer stärker werdende Beeinträchtigung durch eine aggressive Form einer Krebserkrankung behindert. Sie verstarb im Mai 2019 in Würzburg. Dr. Birgit Werner wollte ausdrücklich auch über ihren Tod hinaus „mit ihrem Ersparten“ Gutes tun.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stiftung wurde am 29. November 2019 errichtet. Mit der Stiftung möchten die Stifter, die Eltern Renate und Karl-Heinz Werner, das Wirken und die Fördergedanken ihrer Tochter lebendig erhalten.

Stiftungszweck[Bearbeiten]

Ein Schwerpunkt der Stiftungsarbeit soll daher die Förderung der Aus- und Weiterbildung von Mädchen und jungen Frauen zur Entwicklung von selbstständigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten, u.a. in den Bereichen Musik und Sport sein. Ein weiteres zentrales Anliegen der Stiftung soll die Unterstützung krebskranker junger Frauen sein, und zwar gerade im Hinblick auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Kontakt[Bearbeiten]

Birgit Werner Stiftung
c/o Herrn Karl-Heinz Werner
E-Mail: birgitwernerstiftung@web.de

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]