Bayernpartei

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayernpartei

Die Bayernpartei ist eine konservative Kleinpartei im Freistaat Bayern mit regionaler Ausrichtung.

Geschichte[Bearbeiten]

Die BP ist Mitglied der Europäischen Freien Allianz (EFA). Eines ihrer politischen Ziele ist, neben der Stärkung der Bürgerrechte und der Vereinfachung des Steuerrechtes, die Möglichkeit einer Volksabstimmung über den Austritt Bayerns aus dem deutschen Staatsverband. Im Ersten Deutschen Bundestag war die Bayernpartei mit 17 Abgeordneten vertreten. Von 1954 bis 1957 war sie im Rahmen der Viererkoalition und von 1962 bis 1966 durch eine kleine Koalition mit der CSU an der Bayerischen Staatsregierung beteiligt. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Maximilianeum nach den Landtagswahlen im Jahr 1966 verlor die Bayernpartei an Bedeutung.

Bayernpartei in Stadt und Landkreis Würzburg[Bearbeiten]

Die Bayernpartei stellte auf Kommunalebene einige Bürgermeister und Abgeordnete.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]