BVUK. Sharks Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharks Logo.jpg

Die BVUK. Sharks Würzburg ist eine Frauen-Basketballmannschaft unter dem Dach der Turngemeinde Würzburg von 1848 e.V..

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber der Haie ist der Sponsor der Damenmannschaft, die BVUK-Gruppe.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge dieser Sportart bei der TGW lagen im Jahr 1953, als Leichtathleten und Handballer sich diesem Mannschaftssport widmeten. Ab 1958 fusionierte der ehemalige VfL mit der bestehenden Abteilung. Den Frauenbasketball förderten in den 1960er Jahren die beiden Nationalspielerinnen Helga Bredenbröcker, Mutter des NBA-Profis Dirk Nowitzki und später Heide Horst. Seit der Saison 2006/2007 spielten sie als TAKE-OFF Würzburg BLUE SHARKS in der Zweiten Bundesliga Süd.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Die Basketballmannschaft der Frauen wurde am 10. Januar 1965 erstmals süddeutscher Meister und gewann diesen Titel in den folgenden Jahren vier Mal erneut. 1968 erreichten die Basketballerinen der TG Würzburg Platz 5 in der Meisterschaftsendrunde. 1971 qualifizierten sich die Damen für die neugegründete Basketball-Bundesliga und verfehlten ein Jahr später den Klassenerhalt.

2. Bundesliga Pro B Süd[Bearbeiten]

Ab 1979 spielten die Frauen in der Regionalliga Süd. 1990 stieß vom CVJM Würzburg eine der besten weiblichen Jugendmannschaften um Traudl Schauberger zur TGW, die, ergänzt durch den eigenen Nachwuchs, 1991 in Berlin den zweiten Platz bei der deutschen Meisterschaft belegte. In der Saison 2005/2006 folgte nach einer äußerst erfolgreich verlaufenden Saison der Aufstieg in die 2. Frauen-Basketball-Bundesliga Süd, wo sie seither spielen. Dort wurde in der ersten Spielzeit die Vereinigung der beiden Frauenmannschaften von TGW und DJK vollzogen. Headcoach ist Janet Fowler Michel.

Trainer[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]