Bürger- und Kriegerverein Winterhausen von 1874

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bürger- und Kriegerverein Winterhausen von 1874 entstand aus der Vereinigung des Bürger- und des Kriegervereins.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach Ende des Krieges von 1870/71 wurden in Deutschland Kriegervereine gründet. Im Jahre 1874 wurde in Winterhausen der örtliche Krieger- und Kampfgenossenverein gegründet und am 25. Juli die Vereinsfahne geweiht. Am 15. September 1895 wurde in einem Festakt das Kriegerdenkmal neben der Nikolauskirche enthüllt. Im Frühjahr 1945 wurde der Verein unter der Besatzungsmacht verboten und aufgelöst. Ab dem 20. Dezember 1949 wurde der Bürgerverein nach alter Tradition weitergeführt und am 17. Januar 1954 mit dem früheren Kriegerverein fusioniert.

Heute setzt sich der Verein für eine gute Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Gemeinderat ein. In Zusammenarbeit mit dem Markt Winterhausen setzt er sich für die Erhaltung der örtlichen Kulturdenkmäler und für das althergebrachte Brauchtum ein.

Kontakt[Bearbeiten]

Bürger- und Kriegerverein Winterhausen von 1874
1. Vorstand:
Adolf Kallus
Am Hohlweg 45
97286 Winterhausen

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]