Arnold von Sparneck

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnold von Sparneck ( † 3. Februar 1407) war Domherr im Bistum Würzburg und in Bamberg, sowie Stiftspropst in Ansbach.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Arnold entstammt dem fränkischen Rittergeschlecht der von Sparneck. Er ist der früheste aus der Familie von Sparneck, der hohe geistliche Ämter inne hatte.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Arnold war seit dem 27. Juli 1369 Domherr in Würzburg. Er studierte ab 1383 in Wien und wurde 1392 auch Domherr in Bamberg. Er war außerdem Stiftspropst von St. Gumbertus in Ansbach von 1389 bis 1395.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arnold von Sparneck aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.