Andreas Pietschmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Pietschmann auf der Berlinale 2012

Andreas Pietschmann (* 22. März 1969 in Würzburg) ist deutscher Theater- und Fernsehschauspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Andreas Pietschmann stammt aus einer großen Estenfelder Familie und war ein talentierter Fußballspieler, der bei Kickers Würzburg spielte. Nach einem Autounfall begann er die Schauspielerei am Würzburger Theater Chambinzky. Nebenbei studierte er Romanistik und Anglistik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Mit 24 Jahren bewarb er sich dann bei der Schauspielschule in Bochum. Er lebt zusammen mit der Schauspielerin Jasmin Tabatabai in Berlin und hat mit ihr eine Tochter, die im Juli 2009 zur Welt kam, und einen Sohn, geboren am 13. August 2013.

Theaterschauspieler[Bearbeiten]

1995 ging er an das Schauspielhaus Bochum und spielte in großen Inszenierungen wie „Dantons Tod“, „Phaedra“, „Viel Lärm um Nichts“, „John Gabriel Borkman – und vor allem in „Roberto Zucco“. Nach der Zeit in Bochum wechselte Pietschmann ans Thalia Theater in Hamburg.

Fernsehauftritte[Bearbeiten]

Er spielte in der Serie GSG9 mit und hat unter anderem Nebenrollen im Tatort, Schimanski, SK Kölsch und im Großstadtrevier.

Weblinks[Bearbeiten]