15. Infanterie-Division

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 15. Infanteriedivision war Teil der Reichswehr und zeitweise in Würzburg stationiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Herbst 1934 wurden aus den bis dahin existierenden sieben Divisionen des Reichsheeres 21 Divisionsrahmen gebildet. Der für diese Vermehrung nötige Personalbedarf wurde durch die Einstellung von Freiwilligen mit einjähriger Dienstzeit gedeckt, da die allgemeine Wehrpflicht wurde erst am 16. März 1935 eingeführt wurde. Dieser Stab wurde von Stuttgart nach Würzburg verlegt. Am 1. Oktober 1935 wurde der Stab in Divisionskommando 15. I.D. umbenannt. Der erste Divisionskommandeur war ab 15. Oktober 1935 Generalleutnant Friedrich-Wilhelm Brandt. Ihm unterstanden:

Gliederung[Bearbeiten]

  • Infanterieregiment 13 (Ludwigsburg)
  • Infanterieregiment 34 (Heilbronn)
  • Infanterieregiment 55 (Würzburg)
  • Artillerieregiment 25 (Ludwigsburg)
  • Nachrichtenabteilung 25 (Bad Cannstadt)
  • Sanitätsabteilung 15 (Würzburg)

Umzug und Aufteilung[Bearbeiten]

Am 1. Oktober 1936 wurde das Divisionskommando von Würzburg nach Frankfurt am Main verlegt. In Würzburg verblieben Panzerabwehrabteilung 15 und die Sanitätsabteilung 15. Als Ersatz wurde in Würzburg das Artillerieregiment 15 aufgestellt mit Abteilungen in Würzburg und Hanau bis zu dessen Verlegung nach Siegen. Schließlich wurde auch die Panzerabwehrabteilung 15 von Würzburg nach Büdingen/Hessen, und die Sanitätsabteilung 15 von Würzburg nach Frankfurt verlegt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]