Trude Ehlert

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Prof. Dr. Trude Ehlert

Prof. Dr. Trude Ehlert (* 1946) ist Germanistin und war Professorin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg-

Leben und Wirken

Frau Ehlert studierte Germanistik, Romanistik und Komparatistik in Hamburg, Freiburg/Breisgau, Grenoble/Frankreich und Bonn, wo sie 1976 im Fach Germanistik promoviert wurde und für ihre Dissertation einen Universitätspreis erhielt. Von 1973 bis 1985 war sie wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bonn. 1984 habilitierte sie sich im Fach Ältere deutsche Literatur und Sprache an der Universität Bonn. Anschließend nahm sie die Vertretung einer Professur an der Universität Mannheim wahr. 1985 wurde sie an der Universität Bonn zur Professorin auf Zeit und dort 1990 zur außerplanmäßigen Professorin ernannt. 1991 nahm sie eine Gastprofessur in Leipzig wahr und anschließend hatte sie eine Hochschuldozentur an der Universität Karlsruhe inne.

Professorin in Würzburg

Von 1994 an wirkte sie als Professorin für Germanische Philologie, insbesondere Literaturgeschichte des frühen und hohen Mittelalters an der Universität Würzburg. Zum 1. April 2009 wurde sie emeritiert. Von 2000 bis 2007 war sie Dekanin der Philosophischen Fakultät II der Universität Würzburg und von 2001 bis 2003 zugleich Frauenbeauftragte der Fakultät.

Forschungsgebiete

Ihr wissenschaftliches Interesse gilt in erster Linie der deutschen Literatur des Mittelalters, vornehmlich dem Minnesang, der Alexanderepik und der Fachliteratur über Editionen und Untersuchungen hoch- und spätmittelalterlicher handschriftlich überlieferter Kochbücher.

Publikationen

Mit ihren Editionen hoch- und spätmittelalterlicher Kochrezeptliteratur verschaffte sie diesem Bereich der Fachliteratur neue Aufmerksamkeit.

Siehe auch

Weblinks