Swinging Morlocks

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Swinging Morlocks

Die Swinging Morlocks ist eine Gruppierung von Amateurmusikern aus Würzburg, die sich, in der Tradition amerikanischer Bigbands der 1930er bis 1950er Jahre, der Jazz- und Swingmusik verschrieben haben.

Namensgeber

Swinging morlocks.jpg

Den Begriff „Swinging“ übersetzt der Duden als schwungvoll bzw. aufregend. Unter Morlocks versteht man im Untergrund lebende Wesen, die Bestandteil eines Science-Fiction-Romans von H. G. Wells sind.

Repertoire

Swing and Jazz

George Gershwin über Glenn Miller bis Duke Ellington mit bekannten Melodien wie: „Singin` in the Rain“, Evergreens wie: „Creole Love Call“ von Duke Ellington und Balladen wie „What A Wonderful World“ von Louis Armstrong.

Musicals, Evergreens und Filmmusik

Musicalhits z.B. „Summertime“ aus dem Musical „Porgy and Bess“ oder Filmmusiken wie die Zitherballade „The Harry Lime Theme“ aus dem Film „Der Dritte Mann“.

Musikstücke mit Instrumentalsoli

z.B. „Harlem Nocture“ (Saxophonsolo) oder „Wild Cat Blues“ (Klarinettensolo).

Tanzmusik

Neben der klassischen Jazz- und Unterhaltungsmusik gehört auch beschwingte Tanzmusik zum Repertoire.

Kontakt

kontakt@swinging-morlocks.de

Weblinks