Stephan Kraft

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Prof. Dr. Stephan Kraft (* 1968) ist Germanist und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Kraft studierte bis 1998 Germanistik, Romanistik und Geschichte in Göttingen, Pau/Frankreich und Bonn mit Magisterabschluss. Danach war er bis 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bonn. 2002 wurde er dort promoviert. 2006 bis 2007 verbrachte er, gefördert durch ein Humboldt-Stipendium, einen Forschungsaufenthalt an der Indiana University/Bloomington. 2010 folgte die Habilitation zur Geschichte der Komödientheorie. Anschließend war er in einem eigenen DFG-Projekt zur Edition der Briefe F.W. Oelzes an Gottfried Benn tätig und übernahm ab 2011 eine Vertretungsprofessur am Institut für Germanistik der Universität Paderborn.

Professor in Würzburg

2013 folgt er einem Ruf auf die Professur für Neuere deutsche Literaturgeschichte am Institut für deutsche Philologie an der Universität Würzburg.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse gilt der Komödie, der Literatur und Kultur um 1700, Gottfried Benn und die Literatur der Moderne, Arno Schmidt, Selbstzeugnisse und Autortheorie, sowie Indianer und Reiseliteratur.

Siehe auch

Weblinks