Lili Dressler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lili Dressler, Sopranistin

Lili Dressler (auch Lilli), (* 11. Februar 1857 in Würzburg; † 16. Januar 1927 in München) war Gesangslehrerin und Opernsopranistin, die vor allem an der Münchner Oper, aber auch in Bayreuth und Würzburg auf der Bühne stand.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Die Tochter eines bayerischen Amtsarztes begann 1888 in München eine Stimmausbildung bei Johanna Wagner-Jachmann. 1889 sang sie bei den Bayreuther Festspielen die Eva in „Die Meistersinger von Nürnberg”. Dieser Auftritt gilt in Fachkreisen als eine ihrer besten Rollen. 1904 beendete sie ihre Gesangskarriere mit der Elsa im München und am Würzburger Theater und wurde anschließend Gesangslehrerin in München.

Rollen[Bearbeiten]

Lili Dressler debütierte als Pamina in Mozarts „Zauberflöte“.

Danach folgten:

  • Gretchen in „Faust“ (München 1890 Königliche Hofoper) [1]
  • Agathe im „Freischütz” von Carl Maria von Weber
  • Elsa in Richard Wagners „Lohengrin”
  • Elisabeth in Richard Wagners „Tannhäuser”

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Künstlerfotografien zum Faustthema : Darsteller und Darstellerinnen des „Faust“, 1876-1909, Sammlung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar (F 8151 (38))