Karl Niedt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Niedt (* 17. Dezember 1872 in Schweinfurt; † 1950 in Würzburg) war Geigenbaumeister und Königlich-bayerischer Hoflieferant.

Leben und Wirken

Niedt lernte ab 1887 bei E. F. Reichel in Markneukirchen und machte sich nach Lehr- und Wanderjahren am 1. September 1897 als Geigenbaumeister in Würzburg selbständig. Am Anfang versuchte er sich noch am Nachbau gewöhnlicher Tiroler oder italienischer Geigen, entwickelte sich aber bald zu einem Meister von Auftragskopien im Stile Vuillaumes von Stradivari- oder Guanieri-Instrumenten. Seine eigenen Geigen weisen eine starke Schweifung und eine breite Brust auf und sind meist mit gelbrotem Bernsteinlack überzogen. Hoch angesehen war er auch in Sachen Reparatur oder Restaurierung alter Geigen.

Hoflieferant

Niedt wurde am 11. März 1912 zum Hoflieferant am bayerischen Hofe ernannt.

Siehe auch

Literatur

Willibald Leo Freiherr von Lütgendorff, Die Geigen- und Lautenmacher vom Mittelalter bis zur Gegenwart, 2013, ISBN 978-5883425539, S. 453

Weblinks