Johann Nußbächer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Nußbächer (* 1947 in Oberschlag/Lkr. Regensburg) ist Maler, Grafiker und war Dozent an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt.

Leben und Wirken

Nach Absolvierung des Fachbereichs Gestaltung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt in den Jahren 19691974, arbeitet er als freischaffender Maler und Grafiker in Lengfurt-Triefenstein. In den Jahren 19741992 war er Lehrbeauftragter an der FHWS und gründete ab 1984 die Sommerakademie Triefenstein im ehemaligen Schulhaus.

Oeuvre

Nußbächer entwickelte in den 1990er Jahren informelle Bildlösungen, in denen er mit seinem sensiblen Gespür für feinste Nuancierungen ausdrucksstarke atmosphärische Stimmungsbilder von bestechender Ästhetik mit sich überlagernden Farbschleiern komponiert. Es sind ganz allgemein abstrakte Gemälde, die er entweder aus sich überlagernden Schleiern aus Lackfarbe heraus entwickelt. Er arbeitet in Acryl und Öl auf Holz und Leinwand.

Werke in und um Würzburg

Siehe auch

Weblinks