Hubertusschluchtbrücke

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hubertusschluchtbrücke

Die Hubertusschluchtbrücke überspannt namensgebende Schlucht mit namensgebener Straße.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Die einbogige Bogenbrücke mit gemauerten Brüstungen aus Kalkbruchstein stammt aus dem 17./18. Jahrhundert. In den 1970er Jahren wurde die Brücke für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Der Zustand des Bauwerks verschlechterte sich zunehmend, was zuletzt 2008 eine Bauwerksprüfung deutlich offenlegte. Die Fahrbahn wurde daraufhin zunächst provisorisch verengt. Mit großem logistischen Aufwand wurde die Brücke 2012 für 700.000 Euro instandgesetzt. Im Zuge dessen wurde eine Betonbrücke über die eigentliche Bogenbrücke gezogen, die anschließend mit Bruchsteinen verblendet wurde. Zur Erhöhung der Sicherheit für Fahrradfahrer wurde die Brüstung etwas erhöht.

Zollhaus[Bearbeiten]

Brückenzollhaus Hubertusschlucht

Das zugehörige Brückenzollhäuschen ist ein kleiner eingeschossiger Satteldachbau aus unverputztem Kalkstein und um 1900 entstanden.

Verkehrstechnische Einschränkung[Bearbeiten]

Die Brücke ist für LKW-Verkehr gesperrt und wechselseitig nur einspurig befahrbar.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …