Ernst von Lasaulx

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Ernst von Lasaulx

Prof. Ernst von Lasaulx (* 16. März 1805 in Koblenz; † 9. Mai 1861 in München) war Philologe, Politiker und Professor an der Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ernst von Lasaulx studierte in den Jahren 1824 bis 1830 an der Universität Bonn klassische Philologie und suchte anschließend in den Bibliotheken von St. Florian, Kremsmünster, Melk und Klosterneuburg nach Schriften Meister Eckharts.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Nach längeren Reisen in Südeuropa und im Orient wurde Lasaulx 1835 zuerst außerordentlicher, ab 1837 ordentlicher Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg am Institut für klassische Philologie. 1844 wechselte er an die Münchner Universität und wurde Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Rektor der Universität[Bearbeiten]

Von 1840 bis 1841 war von Lasaulx Rektor der Universität Würzburg.

Abgeordneter[Bearbeiten]

Vom 18. Mai 1848 bis zum 7. Mai 1849 vertrat Lasaulx den niederbayerischen Wahlkreis Abensberg in der Frankfurter Nationalversammlung. 1849 erhielt er ein Mandat in der Kammer der Abgeordneten im Bayerischen Landtag, dem er bis zu seinem Tod angehörte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]