Andreas Dörpinghaus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Andreas Dörpinghaus

Prof. Dr. Andreas Dörpinghaus (* 1967) ist Pädagoge und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Dörpinghaus studierte Germanistik, Philosophie, Pädagogik und Geschichte an den Universitäten Duisburg, Düsseldorf und Essen und erhielt ein Graduiertenstipendium der Universität Duisburg und ein Postdoktoranden-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Seine Habilitation befasste sich 2000 mit dem Thema Logik der Rhetorik. Anschließend war er ab 2005 Dozent der Universität Duisburg-Essen.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Zunächst erhielt er 2007 vertretungsweise den Lehrstuhl für Pädagogik II der Universität Würzburg und wurde dann auf den Lehrstuhl für Systematische Bildungswissenschaft berufen. Er ist Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften und geschäftsführender Vorstand am Institut für Pädagogik.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Sein wissenschaftliches Interessse gilt der Bildungsphilosophie, der historischen Bildungsforschung, der kulturellen und interkulturellen Bildung, der Archivpädagogik, der Medienphilosophie und der pädagogischen Ethik und Rhetorik.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]