Wasserturm (Giebelstadt)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserturm in Giebelstadt

Der Wasserturm ist ein markantes Technikdenkmal in der Marktgemeinde Giebelstadt.

Lage[Bearbeiten]

Der 19 Meter hohe Turm befindet sich in der Flugplatzstraße 15a östlich des Friedhofs Giebelstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1928 wurde die Planung für einen Wasserturm konkretisiert. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Giebelstädter Bevölkerung ihr Trinkwasser aus 40 privaten und fünf öffentlichen Brunnen bezogen. Die Idee, in Giebelstadt ein Wasserleitungsnetz zu errichten, war schon nach dem Ersten Weltkrieg entstanden. Der Wasserturm wurde im Jahr 1930 errichtet und garantierte die örtliche Trinkwasserversorgung der Gemeinde bis 1966, als Giebelstadt Anschluss an die Fernwasserversorgung erhielt und der Turm seine Funktion verlor.

Technik[Bearbeiten]

Der 19 m hohe Turm diente einst als Hochbehälter für die Trinkwasserversorgung. Damit hatten die 40 privaten und fünf öffentlichen Brunnen ausgedient. Da Giebelstadt auf einer Hochfläche liegt und keine Geländeerhebung vorhanden ist, um den benötigten Wasserdruck ohne große technische Hilfsmittel aufbauen zu können, wurde der Wasserturm errichtet. Heute sind noch zwei Rohrleitungen samt Schiebern verblieben. Über die eine wurde das Frischwasser nach oben in den eigentlichen Behälter gepumpt, über die andere floss es von dort zurück ins örtliche Trinkwassernetz.

Denkmal[Bearbeiten]

Beim Tag des Offenen Denkmals im Jahr 2015 konnte der Turm besichtigt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …