Vocalensemble Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo VE 4c.250.png
Vocalensemble Würzburg e.V.

Das Vocalensemble Würzburg ist ein gemischter Kammerchor mit etwa 30 Sängerinnen und Sängern [1], der sich abseits ausgetretener Pfade anspruchsvolle Chorliteratur in ihrer gesamten Bandbreite erarbeitet.

Repertoire[Bearbeiten]

Der Chor widmet sich vor allem der a-cappella-Literatur in ihrer gesamten Bandbreite, wobei ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Musik des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart liegt. Dazu gehören neben Schönbergs „Friede auf Erden“ oder Rautavaaras „1. Elegie“ auch die Aufführung von Werken zeitgenössischer Komponisten, wie die Uraufführung von „Wasser“ von Joachim F. W. Schneider im Jahre 2006 im Spitäle. Daneben steht immer auch die Beschäftigung mit selten aufgeführter Barockmusik in historischer Aufführungspraxis mit Barockorchester, wie z. B. Messvertonungen von Jan Dismas Zelenka und Antonio Caldara.

Konzerte[Bearbeiten]

Im Jahr 2004 wurde das Vocalensemble zu den „Tagen der Alten Musik“ nach Regensburg eingeladen, um bei der Wiederaufführung der Oper „Amor und Psyche“ von Joseph Schuster (1748-1812) zusammen mit dem Sopranisten Jörg Waschinski mitzuwirken. Im Herbst 2006 produzierte das Vocalensemble dann im „Theater Augenblick“ die Barock-Oper „Dido & Aeneas“ von Henry Purcell. Zusammen mit den Regisseuren Erhard und Hermann Drexler und der Choreographin Lisa Kuttner gelang eine „szenisch und musikalisch gelungene Darstellung“, Purcells musikalisches Drama wurde „turbulent und packend interpretiert“. [2]

Die Lust an der vollen Bandbreite chorischer Möglichkeiten zeigt sich auch in den reinen Jazz-Programmen, wie zuletzt diesen Sommer in einem Konzert mit der „Very Little Big Band“ von Richard Roblee. Die Presse berichtete daraufhin von einem „Highlight aus Würzburg: der 20-köpfige Chor überraschte und überzeugte mit ausgeglichenem Sound, mit frischen, intonationssicheren Gesang, mit jazztypischer Phrasierung, rhythmischer Flexibilität und einem Reichtum an dynamischen und stimmlichen Gestaltungsmöglichkeiten“. [3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das Vocalensemble Würzburg nahm mehrfach äußerst erfolgreich am „Bayerischen Chorwettbewerb“ teil. 2005 wurde der Chor mit dem Sonderpreis „Zeitgenössische Chormusik“ für seine Interpretation von „Armer junger Hirt“ von Karlheinz Stockhausen ausgezeichnet. Zuletzt erreichte der Chor 2017 unter sieben Teilnehmern den ersten Platz in der Kategorie „A1. Gemischte Kammerchöre“ und wurde als Vertreter Bayerns zum Deutschen Chorwettbewerb 2018 weitergeleitet. [4]

Leitung[Bearbeiten]

Der Chor wurde 1996 von Philipp Barth gegründet und 13 Jahre lang von ihm geleitet. Im Jahr 2009 übernahm Christian Rohrbach die musikalische Leitung und seit 2013 ist Wilhelm Schmidts Dirigent des Chors.

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Das Vocalensemble Würzburg ist Mitglied im Fränkischen Sängerbund und im Dachverband Freier Würzburger Kulturträger.

Kontakt[Bearbeiten]

Vocalensemble Würzburg e.V.
Höchberger Straße 74
97082 Würzburg

Quellen[Bearbeiten]

  • Presseartikel des STRAMU e.V. zum Konzert am 7. November 2011
  • Pressemitteilung des Teams Festkultur zum 20. Jubiläum vom 5. Juli 2016

Weblinks[Bearbeiten]

Hinweise und Einzelnachweise[Bearbeiten]