Turngemeinde Würzburg-Heidingsfeld

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
TGWH

Die Turngemeinde Würzburg-Heidingsfeld von 1861 e.V. (TGWH) ist ein Sportverein in Heidingsfeld. Mit seinen ca. 1700 Mitgliedern zählt er zu den größten Sportvereinen der Stadt Würzburg. Neuigkeiten aus dem Verein werden regelmäßig im TGWH-Echo [1] publiziert.

Abteilungen[Bearbeiten]

Badminton, Handball, Ju-Jutsu, Kanu, Leichtathletik, Ski, Spielmannszug, Tennis, Tischtennis, Turnen & Gymnastik, Wandern

Sportzentrum[Bearbeiten]

Das Sportzentrum „Jahnwiese“ der TGWH befindet sich am Wiesenweg (Nähe Möbelhaus Neubert). Es umfasst drei Sporthallen, Tennisplätze, einen Bootsplatz und Bootshallen, Kegelbahnen, einen Kraftraum, einen Gesellschaftsraum, einen Ballettraum, eine Gaststätte und Clubräume.

(Inter-)national erfolgreiche SportlerInnen[Bearbeiten]

In der TGWH begannen folgende bekannte Personen ihre sportliche Laufbahn:

  • Carsten Lichtlein (Handballnationaltorhüter)
  • Veronika Wild (Deutsche Meisterin Turnen/Mehrkampf)

Einzelne Abteilungen[Bearbeiten]

Ju-Jutsu[Bearbeiten]

Trainingszeiten [2]:
Dienstag:

  • 17.30 – 18.30 Uhr: Kindertraining (5 – 9 Jahre)
  • 19.00 – 20.30 Uhr: Erwachsene (ab 14 Jahre)

Donnerstag:

  • entfällt

Freitag:

  • 18.00 – 19.30 Uhr: Jugendliche II (gemäß Einteilung)
  • 19.30 – 21.00 Uhr: Erwachsene (ab 14 Jahre)

Handball[Bearbeiten]

Seit 2015 wurde die Handballabteilung der TG Heidingsfeld neu aufgestellt. Mit einem neuen Konzept möchte der Verein sportlich erfolgreich sein. Unter dem Namen Hätzfelder Bullen gewann die TGWH 2015/2016 in der Bezirksoberliga Unterfranken die Meisterschaft und stieg damit (bereits 2mal direkt nacheinander) in die Landesliga auf.

Bekanntestes Gesicht der Hätzfelder Bullen ist Carsten Lichtlein (Handball-Nationaltorhüter, 2facher Europameister und Weltmeister), der bei der TGWH das Handballspielen erlernt hat.

Tischtennis[Bearbeiten]

Die Tischtennisabteilung umfasst derzeit sechs Herren- und drei Jugendmannschaften, die innerhalb der Bezirks- und Kreisligen agieren. Durch die kontinuierliche Jugendarbeit unter Leitung ausgebildeter Übungsleiter konnte die erste Herrenmannschaft drei aufeinanderfolgende Meisterschaften und Aufstiege von der 1. Kreisliga bis in die 1. Bezirksliga erringen.

Der derzeitige Trainingsbetrieb der TG Würzburg-Heidingsfeld Tischtennis erfolgt an folgenden Tagen:

  • Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 16.00 - 22.30 Uhr.

In der Zeit von 16.00 - 18.30 Uhr findet das Training für Schüler/innen und Jugendliche aller Leistungsklassen statt. Ab 18.30 Uhr beginnt das Erwachsenentraining aller Leistungsklassen. Die Trainings werden jeweils von ausgebildeten Übungsleitern unterstützt.

Ehrung und Auszeichnung[Bearbeiten]

1961 wurde der Verein mit der Goldenen Stadtplakette der Stadt Würzburg ausgezeichnet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]